Erfolgreiches Herbstferien-Ende

(von Jana Nicolai)

Ein neuer Vereinsrekord und viele persönliche Bestzeiten waren das Resultat der Schwimmer am vergangenen Wochenende in Bielefeld

Nichts mit „noch einmal ausschlafen" oder „die letzten freien Tage auf dem Sofa verbringen" - Die erste Wettkampfmannschaft der Ahlener SG verbrachte das letzte Wochenende der Herbstferien in der Bielefelder Schwimmhalle und bewies, dass sich das Training in den Wochen davor bezahlt gemacht hatte.

Zuvor sind in den Herbstferien bis zu acht Trainingseinheiten in der Woche angeboten worden, die auch zahlreich genutzt wurden. Nachdem der Fokus bei den letzten Wettkämpfen hauptsächlich auf der richtigen Technikausführung lag, ging es dieses Mal eher um das Erreichen von Normzeiten für die NRW-Meisterschaft.

Eine solche Zeit erreichte Anna Dortmann auf 200m Freistil, wo sie mit einer Zeit von 2:13,39 den Vereinsrekord der Frauen auf dieser Strecke brechen konnte und zudem den vierten Platz in ihrer Jahrgangsklasse belegte.

Den Platz auf dem Siegertreppchen hielten derweil Christoph Brüning, Fine Dortmann, Jonas Leifeld, Leah Schreiner, Malte Rhoden, Niklas Ehlert, Niklas Klingenberg und Niklas Kunst warm, sie alle konnten, mit meistens sogar mehr als einer Medaille, nach Hause gehen.

Der zweite Wettkampftag am Sonntag war zum großen Teil von Finalläufen geprägt, in die auch gleich sieben Ahlener Teilnehmer und Teilnehmerinnen einzogen. Auf jeder der vier Lagen waren Ahlener präsent, die ihre guten Leistungen aus den Vorläufen zum Teil sogar noch verbessern konnten.

Sophia Härtel (Jahrgang 2000), die in den Sommerferien zu der ersten Mannschaft dazugestoßen war, durfte auch gleich ihr Können im 50m Rücken-Finallauf beweisen und schlug mit einer neuen Bestzeit von 0:39,41 an.

Vom selben Jahrgang startete die Langstreckenschwimmerin Fine Dortmann, die ihrer Schwester im Erreichen von guten Zeiten in nichts nachstand. Nach einer Zeit von 5:02,67 auf 400m Freistil hatte sich Dortmann um ganze 11 Sekunden verbessert und verpasste damit die NRW-Normzeit nur um Haaresbreite.

Nach dieser weiteren Folge von unglaublichen Verbesserungen darf man somit auf die kommenden NRW-Meisterschaft gespannt sein, die Anfang November in Wuppertal stattfinden wird.


Zuletzt geändert am 26.10.2014 von Henning Faber

Archiv | Home